Aus dem Tagebuch eines Shelties

Hallo Liebe Zieheltern,

nun bin ich schon 15 Monate bei meiner Familie und es wird   doch mal Zeit euch zu berichten,

was ich bis jetzt so erlebt habe.

Zuerst musste ich ja mit dem Auto in meine neue Heimat reisen. Dort leben mein Herrchen, mein Frauchen und drei fast Erwachsene Kinder. Mein neues Frauchen hat mich auf den Schoss genommen und ab ging die Fahrt. Aber ich habe das gar nicht so toll gefunden und erst mal rumgejault. Na ja es war ja auch alles neu. Außerdem war es warm und meine Geschwister, Mama und alle anderen, die ich gerne hatte waren nicht da.

Zu Hause angekommen, habe ich erst mal den Garten erkundet. Der ist ja super groß und toll zum rumtoben. Hier ist auch schon ein Sheltie-Jungmädel zu Hause, die mich dann erst mal beobachtet hat. Ich kenne sie ja schon von den Besuchen bei mir und natürlich war sie mit, wie meine Familie mich abgeholt hat. Aber sie war wohl erstaunt dass ich jetzt hier bei ihr bleibe.

Die erste Nacht hier habe ich auch gut geschafft, nicht gejault und Frauchen auch nur Zweimal zum puschern aus dem Bett geschmissen. Ich glaube ich bin recht gelehrig, sagen sie jedenfalls immer, denn nach guten 2 Wochen war ich schon soweit sauber. Suppi was. Ich habe dann immer gejault wenn ich musste.                                         

War wohl gut von mir oder? 
Auch habe ich meine Mitbewohnerin Rani erst mal aufgemöbelt. Sie war ja immer recht schüchtern. Dann habe ich ihr oft gezeigt, wie toll das ist, wenn man im Haus fangen spielt, oder richtig rumtobt. Sie ist dann immer mehr aufgetaut und zu zweit mach das ja richtig viel Spaß.

Auch ganz toll, im Garten

durch die Beete jagen. Echt irre.

Rani ist meine beste Freundin geworden,

darum nehme ich es ihr auch nicht übel, wenn ich sie ärgere und

sie gibt mir was auf die Mütze.

Aber wir sind unzertrennlich geworden, das ist doch toll.

Wir haben ja auch schon ein paar aufregende Abenteuer gehabt!

Kaum 4 Wochen im neuen Heim stand eine größere Fahrt an. Auf nach Hamburg zur Silberhochzeit. Oh je mein Frauchen und Herrchen waren ja schon sehr besorgt, ob wir uns wohl benehmen und das nichts danebenging, denn es ging in ein schönes Hotel. Nun, wir haben unser Zimmer inspiziert, unser Plätzchen zugewiesen bekommen und fanden es sehr gut.

Nachmittags ging es auf zur Planwagenfahrt. Wow, die Pferde waren für uns ja riesig. Nach vorsichtigem schnuppern haben wir aber doch etwas mehr Abstand gehalten. Auf dem Planwagen war es ganz lustig. Ich habe bei Frauchen gesessen und Rani bei Frauchen Nr. 2. Wir hatten natürlich dolle Aussicht. Dann war ich das erste Mal im Kaffee, aber ich war ganz lieb. Die Leute fanden mich ja auch alle sooo süß und einige haben auch mit mir gespielt.

Im Hotel zurück hieß es dann für uns alleine bleiben, weil meine Familie runter ging zum Feiern. Na ja, wir haben da ja nichts zu suchen. Frauchen ist dann immer mal nach uns gucken gekommen, ob wir was anstellen, oder ob ich gepullert habe. Aber sie war ganz stolz auf uns, weil wir sehr artig waren..

War ja auch nicht schwer nach so viel Abenteuer und dann noch einen vollen Bauch waren wir dann doch müde.

Ja was soll ich sagen! 4 Wochen nach diesem Abenteuer kam das nächste.

Wir fuhren in den Urlaub, an die Ostsee.

War das toll, soviel Wasser und Sand und ich, ja noch klein mit Karacho

hinein in die Fluten. Aber ich habe nicht damit gerechnet, dass ich da nicht

mehr stehen kann. Da bin ich aber nichts wie zurück und mein Frauchen hat

sich auch schon große Sorgen gemacht. Die Wellen waren ganz schön doll.

Aber ich hab es geschafft. Nun war ich aber vorsichtiger.

                            

Im Sand konnte man toben wie wild und

super tolle  Löcher buddeln. Das ist eine

Leidenschaft von mir und wenn die Teenis

ins Wasser gingen, wollte ich auch mit.

 

Schwimmen habe ich mich aber nicht mehr getraut. Bis zum Bauch tut’s auch.Robin hat mich immer mit auf die

Luftmatratze genommen, das hat immer so schön geschaukelt.

 

Promenadengänge waren auch klasse, wenn Frauchen mich auf den Arm genommen hat, weil wir schon eine Weile gelaufen sind, musste sie wohl gut aufpassen, das sie Leute nicht zu nah an uns vorbeigingen, denn wenn ich sie kriegen konnte, habe ich sie in den Ärmel gezwickt. War ein tolles Spiel. Die Leute die es gemerkt haben, waren mir aber nicht böse. Nur Frauchen hat dann immer aufgepasst, dass ich das nicht noch einmal mache.

Wieder zu Hause, sind wir mal in die Hundeschule gegangen. Hier ist immer einiges los. Aber ich spiele nicht so gerne mit den großen Hunden, die rennen einen immer gleich übern Haufen. Na ja Frauchen lässt mich ja auch nicht allein mit denen. So einiges gelernt habe ich auch schon: Ich kann Platz, Sitz, Ablage und Fuß. Aber das macht mir nicht immer so viel Spaß und verliere schnell die Lust. Nur wenn wir zum THS gehen finde ich das super, da kann  ich dann so richtig loslaufen und springen das ist toll.

Nun habe ich auch noch eine kleine große Schwäche für das Bellen. Finde ich schon toll, denn alle gucken dann, aber meine Familie fand das gar nicht toll. Sie war genervt und hat sich erst mal Rat bei meinen Zieheltern geholt. Na ja, was soll ich sagen, ich musste mich ganz schön anstrengen, weil sie immer wieder geübt haben. Siehe da, jetzt werde ich gelobt, weil ich es nicht mehr so viel mache. Ist doch auch klasse.

Besonders toll finde ich immer wenn meine Familie sich mit ihren Sheltiefreunden trifft. Das ist immer ein toller Tag, wo ich mit meinen anderen Freunden rumtoben kann. 

So, ich glaube, für mein 1. Lebensjahr habe ich schon so einiges Erlebt. Mal sehen, was im nächsten Jahr ansteht, dann werde ich hier wieder berichten.

Ach ja, gewachsen bin ich inzwischen auch schon und doch ein bisschen größer geworden wie es man dachte, aber egal sie finden mich auch so super klasse.

   Gedicht

 

 

Liebe Ziehmama, lieber Ziehpapa,

 

ich habe mich mittlerweile ein wenig eingewöhnt und eigentlich gefällt es mir ganz gut. Meine neuen Menschen sind auch ganz leicht zu begeistern. Am meisten freuen sie sich, wenn ich im Garten Pipi mache. Deswegen habe ich beschlossen, mir das anzugewöhnen. Ich muss mir nur noch ein geeignetes Frühwarnsystem überlegen.

Gestern habe ich dann noch eine schwarze Katze gesehen und hatte ein bisschen Angst, weil die viel größer war als ich. Aber da sie auf meiner neuen Terrasse herumgelaufen ist, habe ich sie vorsichtshalber beherzt angeknurrt und dadurch in die Flucht geschlagen. Frauchen erzählt  ja, ich hätte dabei gezittert, aber ich kann mich da gar nicht mehr dran erinnern.

In der ersten Nacht habe ich ein bisschen geweint. Das hat mir aber nichts genützt, weil Frauchen sich schlafend gestellt hat. Deswegen habe ich das Weinen nach einer Viertelstunde aufgegeben und bin dann sogar noch eher eingeschlafen als sie. Nachts waren wir einmal Pipi machen und danach wollte gar niemand mit mir und meinem Igel spielen (ich glaube, Frauchen war doll müde). Das fand ich nicht so nett, aber auch hier hat Weinen nichts genützt. Wir haben dann bis zum Frühstück geschlafen. Im Moment bin ich in der Küche und schaue interessiert beim Kochen zu.

Anbei schicke ich Euch ein paar Bilder von gestern Abend, wo ich mit meinem Igel gespielt habe.

 

Liebe Grüße, Eure Queue (Jussi)

 

Fortsetzung 1 Fortsetzung 2 Fortsetzung 3   Fortsetzung 4

 

 

 

 

 

Hallo meine lieben Zieheltern !

Mir geht es wunderbar ! Im Moment bin ich allerdings am zahnen ! Ich habe oben schon keine Zähne mehr ! Deswegen knabbere ich zur Zeit viel an ! Keine Latschen oder Schuhe sind vor mir sicher !

Sitz, Platz und gib Pfötchen beherrsche ich auch schon ! Trotzdem hab ich meinen eigenen Dickkopf und kann manchmal ganz schön frech sein!
Bin heut das erste Mal ohne Leine durch den Wald gelaufen ! Endlich konnte ich mich frei bewegen und die Leine hat sich nicht mehr ständig in Sträuchern und Bäumen verfangen!
Anschließend musste ich mich erstmal ausruhen ! Das ist ganz schön aufregend im Wald mit all den anderen Tieren ! Manchmal wünschte ich mir Flügel um den Vögeln nach zu fliegen!
Meine Eltern haben da noch eine Frage: Das mit meine Ohren bekommen sie irgendwie nicht richtig hin !Mein Spitzname in der Nachbarschaft ist deswegen Fuchs ! Sie haben schon vieles ausprobiert mit so dummen Klebestreifen ! Das mag ich aber gar nicht und schüttele mir das immer sofort wieder ab !
Weiterhin möchte ich euch gerne mal einladen mich in meiner neuen Umgebung zu besuchen ! Würde mich sehr freuen wenn ihr im Juni einmal Zeit finden würdet ! Auf ein Wiedersehen freue ich mich ganz besonders!
Bis dahin
In liebe euer Quirin
P.S.: Viele liebe Grüsse auch von meiner Familie, der ich bis jetzt viel Freude beschert habe ! Im Anhang noch ein paar Bilder von mir!

 

Hallo, meine lieben Zieheltern,

nun bin ich schon eine ganze Woche in meinem neuen Zuhause und habe mich hier gut eingelebt. In meinem neuem Rudel gefällt es mir sehr gut. Sogar die Katze Wusel haut mich jetzt nicht mehr wenn sie mich sieht. Gestern hat sie mir den ersten Nasenstubser gegeben was soviel bedeutet wie guten Tag. Aber wenn sie in meiner Nähe ist und ich mit Carlo beim Toben bin, mache ich doch lieber noch einen Bogen um sie herum. Sicher ist sicher. Außerdem ist sie auch viel größer als ich. Oder ich verstecke mich bei Carlo unter seinem Bauch, da ist es auch sicher. Stellt Euch mal vor: die isst MEIN Futter und geht auf meinen Schlafplatz. Ganz schön dreist von ihr. Ansonsten mache ich hier viel Blödsinn: Schuhe schmecken gut, die Küche ist zum Gassi machen da und auf dem Teppich im Flur kann ich ganz gut mein großes Geschäft machen. Da schimpft aber mein Frauchen mit mir. Deshalb habe ich mir einen neuen Platz für mein großes Geschäft gesucht, ganz heimlich, unter einem Sessel im Flur. Ich mag es nicht, wenn man mir dabei zusieht, auch draußen nicht. Ich mache nur wenn wir drinnen sind, auch wenn wir vorher lange draußen waren. Nachts schlafe ich fast immer durch und tagsüber schlafe ich auch noch sehr viel. Aber wehe wenn ich wach bin. Dann geht es hier rund, in einem Affenzahn durch die Wohnung hinter Carlo hinterher. Mit dem kann man gut spielen und toben. Ich darf sogar mit in seinem Korb schlafen.

So nun reicht es erst einmal für heute. bis bald mal wieder.

Ganz viele Hundegrüße sendet Euch Rayca und der Rest der Carlo Bande

 


 

Liebe Ziehmama, lieber Ziehpapa!

 

Mein neues Zuhause ist klasse!! Hier hat man immer viel spaß. Auch wenn die große rote Pussy am Anfang gar nicht nett war…aber jetzt ist es schon in Ordnung! Ich hab mich hier super eingelebt ! J Auch meine Zähne sind gaaanz gut nachgewachsen nun kann ich endlich wieder mein Rudel anfressen J J !!Am Liebsten sitz ich draußen in der Sonne und lasse mir schön den Pelz wärmen, doch wenn es zu langweilig wird schmeißt mir Frauchen 2 immer Gänseblümchen in meinen Wassernapf und die hol ich dann raus, dabei mach ich dann voll lustige Blasen mit meiner Nase! Dabei lacht sich Frauchen dann immer kaputt! Sowieso ich liebe Wasser! Wasser ist toll! Nun ich war mit Frauchen 2 bei ihrem Papa, der hat einen super tollen Riesengarten, da sind tolle Blumen und auch viele tolle Teiche na ja und da hab ich mir den zu gewuchertsten Teich gesucht mit ganz tollen vielen Büschen drum herum und wollt ein wenig planschen und –schwups  hat es flatsch gemacht und ich bin reingefallen… war zwar erst toll: schwimmen gehen, doch dann wollt ich raus und diese doofen grünen glitschigen rutsch Pflanzen waren überall und dann bin ich gar nicht raus gekommen… L Zum Glück ist dann aber Frauchen 2 herangeeilt und hat mich ´´gerettet´´ J Zum dank hab ich mich dann so nass wie ich war auf ihre Sachen gelegt damit sie so schön nach nasser Sammy riecht!! J J Fand sie gar nicht so toll… Frauchen 1 geht auch immer fleißig mit mir zur Welpenschule!! Find ich toll hab auch schon ein dickes Lob bekommen weil ich so toll Sitz Platz Komm kann dabei ist das gar nicht alles ich kann jetzt auch ein bisschen Bleib und Pfötchen geben und bring Frauchen den Ball zurück und natürlich Aus!! J Frauchen 2 bringt mir immer super Sachen bei wie Männchen machen und Socken ausziehen ist in Planung!! Ich bin auch schon ein ``richtiger Rüde`` heb nämlich ab und zu mein Beinchen um mein Revier abzuklären Frauchen sagt immer ich wäre Frühreif! Das ist doch toll, oder??!

 

Nun ja ich denke das reicht liebe Grüße von mir und meinem Rudel

 

Sammy

  Fortsetzung 1     Gedicht 1   Gedicht 2