Normandie 2013

In diesem Jahr haben wir uns unseren Traum erfüllt und sind mit dem eigenen Womo auf eine 3 wöchige Rundreise in die Normandie aufgebrochen.  Nach dem Motto " Wir träumen nicht unser Leben, wir leben unseren Traum " . Von Dünkirchen bis Mont St. Michel immer an der Küste entlang. 2.500 km, traumhafte Sandstrände, urige Dörfer, schöne Gärten, herrliche Wanderungen , Sandsturm , Sonnenschein , köstliches Essen , .....

und auch schreckliche Zeugen der Zeit (Besetzung + Landung der Alliierten)

Blick auf unseren Stellplatz direkt an der Steilküste am Strand

     

---------------------------------------------------------------------------------------------

Küstenwanderung von Criel - Le Treport ( 15 km)

   

 

Ein  wunderschöner Tag und viele Bilder für Garten- + Blumenfreunde

 

Durch anklicken kann man die folgenden Fotos vergrößern !

   

  

 Chateau  

 ......und die natürlichen Rasenmäher ;-)

 

Blick von unserem Stellplatz im Hafen  von Fecamp mit herrlichem Sonnenuntergang 

Wanderung am bzw. um das Cap " Phare d'Antifer " bei Etretat

Unser traumhafter Stellplatz in der freien Natur mit Blick in die tiefe Schlucht

 

Verchiedene Rinderrassen der Normandie:

 

 

Felsenküsten von Etretat mit dem " trinkenden Elefanten"

     

...zu diesem Leuchtturm müssen wir zu unserem Womo zurück

Etretat ein Ort mit wunderschönen Häusern und einer einmaligen Küstenlandschaft !

 

Das war ein eine erlebnisreiche Wanderung !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Honfleur

Ein reizendes Hafenstädtchen direkt an der Seine-Mündung und der "Pont du Normandie"gelegen.

Direkt am Hafenbecken haben wir toll gespeist und sind anschließend durch die Gassen geschlendert .

 

Blick von unserem Stellplatz am Jachthafen auf die " Pont du Normandie"; einfach gigantisch dieses Bauwerk !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mont St. Michel

Unesco Weltkulturerbe

 

 

..unser Womo-Hüter ;-)

Eine wunderschöne Radtour durch Felder und Wiesen mit Blick auf Mont St. Michel  mit einem nachdenklichen Zwischenstop:

 

Abendstimmung  am Strand

Wanderung bei Granville

Interessante Strandszenen

In vielen Dörfern der Normandie gibt es keinen richtigen Hafen. So müssen die Fischer ihre Boote mit Treckern aus dem Wasser holen bzw. hin bringen. Zu den Gezeitenwechseln herrscht dann immer reges treiben am Strand bzw. in den Orten, denn die Fischerboote werden dann zu den jeweiligen Liegeplätzen innerhalb des Ortes gebracht. An einem Tag hatten wir das Glück einen Wettbewerb von Kids beim Strandsegeln zu zu schauen. Es ist schon spektakulär wie rasant die Strandsegler durch den Parcour flitzen .

 

Leben wie Gott in Frankreich

   

.....hier gibt es für jeden Geschmack etwas zu kaufen - ein Schlaraffenland

 

Sandsturm am Cap

.....der kilometerlange und-breiteSandstrand ist menschenleer ! In einer Nische zwischen den Dünen war es einigermaßen auszuhalten ! Unser Womo , das diesmal direkt am Cap zwischen den Dünen stand,  wurde an diesem Tag/Nacht ganz schön durch geschaukelt; man kam sich wie auf einer Hochseejacht vor.

 

Strandimpressionen Omaha + Juno Beach

   

      

        

Nutur pur !

   

Hafen Dieppe

 

Blick auf unseren Stellplatz direkt unterhalb der Steilküste am Meer